Gefahr für den ersten Arbeitsmarkt

1 Euro-Job gleich Jobvernichtungsmaschine?!
Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) kam nach einer Analyse zu dem Ergebnis, das seid Einführung der 1 € – Jobber tausende von regulären Arbeitsplätzen vernichtet worden sind. Die Betriebe gehen dazu über, 1 – € Jobber reguläre Arbeit verrichten zu lassen, wobei Stellen am ersten Arbeitsmarkt verdrängt werden. Laut Gesetz darf so etwas nicht passieren.

Eine Umfrage der IAB bei Arbeitgebern von EEJ (1€-Job) ergab das 4% der Betriebe(ca. 2000 Betriebe in der BRD) bereits Festpersonal reduziert hat. Wie viele Stellen das kostet lasse sich nicht genau belegen, aber die IAB warnt nun, das dieser Trend noch weiter gehen wird. Des Weiteren gab jeder 2. Betrieb an, die EEJ auch für Krankheitsvertretung und zum Abbau von Überstunden nutzen werde. Das wird dann zu weiteren Personalabbau führen.

Diese Warnungen der IAB sind so alt wie die EJJ; die Politik kann noch so unmissverständlich ins Gesetz schreiben, dass sie nur zusätzliche und keinesfalls reguläre Arbeit erledigen dürfen. Aber bei 300.000 Jobs kann das niemand überprüfen!

Was viele Experten befürchtet haben ist nun eingetreten, öffentlich finanzierte Jobs verdrängen reguläre. Da kann der Staat sein Geld ja gleich verbrennen.

Städte die unter Haushaltssicherung stehen und karitative Einrichtungen ums Überleben kämpfen, da ist es vorhersehbar, das plötzlich viele „zusätzliche“ Arbeiten anfallen. Warum sollen Arbeitslose in Altenheimen nicht vorlesen oder Grünpflegern und Hausmeistern zur Hand gehen. Aber wer will(kann) wissen ob nicht doch ein Hausmeister oder Grünpfleger hätte eingestellt werden müssen?

Das Problem ist die Masse von 300.000 Beschäftigten, die es im ersten Arbeitsmarkt nicht gibt und auch schwer vorstellbar ist. Und aus dem Zeiten der ABM weiß man, das Missbrauch vorprogrammiert ist und die Politik nimmt es im Kauf.

EJJ fallen nämlich aus der Statistik!

© 27. Januar 2007 Hermann Stehr

Quelle:
WAZ

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: