Demonstration gegen Bonner Kommunahlkalschlag

Trägerverein Erwerbslosenforum ruft zur Bonner Demo gegen kommunalen Kahlschlag auf

Die Verwaltung der  ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn setzt den Rotstift an. Angesichts leerer Kassen fällt der rheinische Humor eher trocken aus. Während draussen heisse Temperaturen einen schönen Juli bescheren, beginnt in der Stadtkasse die Trockenzeit. Ebbe in der Kasse, wie der Nordeutsche zu sagen pflegt Ausgetrocknet werden Opern, Museen, Theater, Sportplätze, Sportvereine, Schwimmbäder und Menschen mit geringem Einkommen. Der mögliche Wegfall des „Bonn – Ausweis“ träfe Asylanten, Geringverdiener, Hartz IV – und SozialhilfebezieherInnen. So würde für diese Menschen der Zugang zu Bildung, Kunst, Kultur, Sport und Freizeitangeboten wie Schwimmbäder kaum oder gar nicht mehr bezahlbar. Die Trockenliste ist lang, wie auch die Forderungen der Aktion „‚Stopp Kahlschlag Bonn“.

Auf der eigens dafür eingerichteten Internetseite werden Aufruf zur Demo, Flyer und Plakate zum Download angeboten. Überdies können sich Unterstützer dort eintragen und den Newsletter abbonieren.

Die Kundgebung findet am Donnerstag, den 08. Juli 2010 um 16.00 Uhr auf dem Berliner Platz im nordrheinwestfälischen Bonn statt.

Weitere Informationen zur Aktion „Stopp Kahlschlag Bonn“ gibt es auf der Internetseite www.kahlschlag-bonn.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: