Liebe Kraftwerksgegner

Das ist eine Geschichte die sich nicht nur in Datteln abspielt, das geht quer durch die Bundesrepublik wo es ähnlich abläuft.

Als Datteln 4 geplant wurde lagen die Baupläne für ALLE öffentlich aus. Jeder hätte da einsehen können und sich daraus auch vorstellen wie groß die ganze Sache wird. Es standen ALLE Maße und Entfernungen gut sichtbar in diesen Unterlagen. Aber da sehe ich das eigentliche Problem bei den Kraftwerksgegnern. Sie wissen nicht wie lang bzw wie hoch 1 Meter ist. Und nun steht das Ding da, und einige sind deswegen irritiert.

Das neue Kraftwerk dieser Bauweise ist eines der saubersten der Welt, das ist nun mal Fakt! Und nun sagen die Kraftwerksgegner, das sei eine riesen Dreckschleuder und gehört abgerissen. NUN, mal was zum Nachdenken für euch Kraftwerksgegner, wo wart ihr als zb noch die Kokereien hier in Datteln ihren Dreck  ungefiltert in die Luft bliesen? Insbesondere spreche ich da die Meistersiedlung an, die sich ja heute so stark gegen Datteln 4 macht. Wo waren die Kraftwerksgegner, als Ruhr-Zink ihren Hochgiftigen Dreck in die Luft geblasen hat? Ach ja, da war ja noch alles heile Welt, weil die meisten von euch bei diesen Unternehmen beschäftigt waren.

Ich war zugegen als es in einer öffentlichen Ratssitzung auch um die Austrittsgeschwindigkeit der Wasserschwaden beim Kamin ging. Da kam eine Zwischenfrage eines Grünen Stadtratsmitglied; “Wie hoch ist die Geschwindigkeit wenn das Kraftwerk nur mit halber Kraft arbeitet?“ Da bin ich bald zusammen gebrochen, die Geschwindigkeit ist nämlich gleichbleibend, Unterschiede sind abhängig vom Luftdruck, eine Sache die man sogar in der Schule (Physikunterricht) lernt. Dieser Fragesteller hat sogar Abitur, hätte er also schon vorher wissen müssen, sagt mir aber eine Menge über seinen Intellekt aus. Oder anders gesagt; “Kraftwerksgegner suchen verzweifelt nach Steine, die sie dann werfen können“.

Windkraft

Windkraft ist neben Solar die sauberste Lösung von Energiegewinnung. Aber auch hier, wieder sind es die Grünen die sich stark machen, dass so etwas in Datteln nicht zustande kommt. Ihre Argumentation ist auch so eine Sache für sich. Als erstes kommt von denen die Aussage das die Tierwelt bedroht wird. Ok, da gebe ich denen sogar teilweise recht…aber…Und das ist ein sehr großes aber. Auf der Insel Langeland (Ostsee und gehört zu Dänemark) gibt es einen sehr großen Windpark. Als dieser Park gebaut wurde, sind die Tiere verschwunden. Mittlerweile sind diese Tiere und auch Vögel alle wieder da. Sie haben sich einfach mit der neuen Umgebung angefreundet. Liebe Kraftwerksgegner, ihr seht also, Tiere sind nicht dumm, sie gewöhnen sich nur an andere Umstände, natürlich kommt es dort auch mal zu Unfällen wo ein Vogel in die Flügel der Kraftwerke fliegt, aber Unfälle passieren  nun mal, im Straßenverkehr täglich und kein Grüner regt sich dann da auf. Dann wird von den Kraftwerkgegnern auch noch Lärmbelästigung als Grund angegeben. Auch das ist schwer nachvollziehbar, denn ein Großteil der Kraftwerksgegner fährt täglich munter über die Castroper-Straße, hat die Scheiben runter gedreht und die Stereoanlage auf volle Leistung gestellt. Man hört sie dann schon aus 500 Metern Entfernung. Über solches Verhalten sollten die Kraftwerksgegner auch mal in Ruhe nachdenken. Dann kommt das Argument, diese Windräder werfen einen Schatten auf mein Grundstück. Leute!! Lieber einen Schatten auf dem Grundstück, als auf der Lunge. Und überhaupt, diese Schatten sind nur unter besondere Sonnenstände möglich, und das ca 3 mal im Jahr. Auch hier wird verzweifelt nach Steinen gesucht um sie dann zu Werfen.

 Bürgermeister Wolfgang Werner und Stadtrat

Jeder der mich kennt, weiß, dass ich nie ein Freund vom Bürgermeister oder Stadtrat werde. Das nur am Rande. Aber in Sachen Datteln 4 und Windkraft hoffe ich doch innigst, das diese Herrschaften zu potte kommen, und das Kraftwerk endlich ans Netz geht. Upps, ich stehe an der Seite des Bürgermeisters und Stadtrat, solltet ihr ausdrucken und übers Bett hängen; kommt nicht wieder vor.

Jeder, auch die Kraftwerksgegner, brauchen Strom. OK, Strom kommt aus der Steckdose, das wissen zumindest auch die Gegner, aber irgendwie muss dieser Strom auch da reinkommen. Also ihr lieben Kraftwerksgegner, überdenkt endlich mal euer verhalten. Und wenn Datteln 4 ans Netz geht, hab ich noch etwas was die Stadt Datteln umsetzen könnte. Der Kühlturm ist ja gut sichtbar, und diese Fläche könnte man ja auch mit Hilfe eines Beamers als Werbefläche nutzen, das würde der Stadt bestimmt auch Geld einbringen, denn Datteln ist ja pleite bis zum Anschlag!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: